Publis-FOKUS: Sozialdienst-Check + E-Government Information Aargau

Logo_Fokus

Sozialdienst-Check Sozialhilfe

Neuer Kompetenzbereich bei Publis – Soziale Sicherheit

Die Leistungsbereiche in den Sozialen Diensten werden immer komplexer und grösser. Die Ausgaben für die Soziale Sicherheit steigen Jahr für Jahr. Ein Grossteil dieser Kosten und Aufgaben fallen in den Zuständigkeitsbereich der Gemeinden. Aus diesem Grund bekamen wir in der Vergangenheit vermehrt Anfragen für die Unterstützung in Sozialen Diensten. Bisher fehlte uns das fachliche Know-how, um auf die gestellten Fragen die erwarteten Antworten zu haben. Diese Lücke konnten wir nun mit unserem neuen Mitarbeiter Andreas Schmid, ehem. Leiter Sozialhilfe des Kantons Solothurn und Stadtrat mit dem Ressort Soziales, Gesellschaft und Gesundheit, schliessen.

Qualitätssicherung in der Sozialhilfe

Die Aargauer Gemeinden unterstützen derzeit rund 15’000 Personen mit Sozialhilfe. Diese richtet sich nach den SKOS-Richtlinien und Vorgaben aus dem Sozialhilfe- und Präventionsgesetz. Seit der Einführung des neuen Finanzausgleichs 2018 existiert keine systematische Kontrolle der Sozialhilfe-Dossiers mehr. Die Qualitätssicherung liegt nach den Bestimmungen im Gesetz über die Einwohnergemeinden in der Verantwortung der Gemeinderäte. Da die Sozialhilfe in einer Vielzahl der Aargauer Gemeinden einen nicht ganz unwesentlichen Anteil des Gemeindebudgets ausmacht, empfiehlt sich eine vertiefte Auseinandersetzung mit der Qualitätssicherung in der Sozialhilfe.

Was bedeutet Qualität?

Die Diskussion, was Qualität in der Sozialhilfe und im Sozialhilfevollzug bedeutet, könnte man unendlich lange führen. Fragt man einen Sozialarbeiter, bekommt man komplett andere Antworten wie bei einem Juristen und nochmals anders tönt es beim Politiker. Deshalb hat Publis abgeleitet aus dem Sozialhilfe- und Präventionsgesetz, dem Gesetz über die Einwohnergemeinden und dem Verwaltungsrechtspflegegesetz sowie den SKOS-Richtlinien folgenden Qualitäts-Kreis für die Sozialhilfe entwickelt.

Qualitätskriterien

Sozialdienst-Check Sozialhilfe

Um die Aargauer Gemeinden in der Qualitätssicherung im Sozialhilfe-Bereich zu unterstützen, hat Publis abgeleitet aus dem Qualitäts-Kreis einen standardisierten Sozialdienst-Check Sozialhilfe entwickelt. Dabei werden mittels Dossier-Kontrolle 56 Kriterien überprüft. In der Auswertung werden die vier Bereiche Organisation/Prozesse, Fallführung, Subsidiarität & Verfahrensrechtliche Vorgaben und Qualitätssicherung in Form eines Ampelsystems beurteilt. Zu den aufgedeckten Defiziten werden zielorienterte Empfehlungen formuliert.

«Die Empfehlungen sind konkret und praxisnah.»

Marco Hunziker, Gemeindeschreiber von Seon zum Sozialdienst-Check Sozialhilfe:

“Die Herausforderungen in der Sozialhilfe wurden für die Einwohnergemeinde Seon immer grösser. Wir haben eine spürbare Zunahme von Fällen und diese werden immer anspruchsvoller. Deshalb hat der Gemeinderat entschieden, das Thema anzupacken. Der Sozialdienst bekam zusätzliche Stellenprozente und gleichzeitig führten wir mit Publis den Sozialdienst-Check Sozialhilfe durch, um Inputs erhalten zu können, in welche Richtung wir den Sozialdienst weiterenwickeln sollen.

Die Methodik von Publis hat uns überzeugt: Die Messgrössen basieren auf gesetzlichen Vorgaben und gemessen wird in den Sozialhilfe-Dossiers. Das macht die Ergebnisse des Checks und die daraus abgeleiteten Empfehlungen nachvollziehbar und greifbar. Zudem sind sie konkret und praxisnah. Ebenso stellte sich die Zusammenarbeit mit Publis als sehr unkompliziert, zuvorkommend und professionell heraus. Kurz: Wir sind vom Angebot begeistert!”

ePool-Event «Sozialdienst – wie weiter?»

Am 17. September 2019 führt Publis um 16 Uhr einen ePool-Event zum Thema «Sozialdienst – wie weiter?» in Lenzburg durch. Dabei werden wir neben anderen spannenden Themen auch einen Fokus auf den Sozialdienst-Check Sozialhilfe legen.

Programm

  • Begrüssung
  • Auslegeordnung und Herausforderungen
  • Handlungsfelder (Organisation/Prozesse, Monitoring, Qualitätssicherung)
  • Best Practice (Fallführung mit Handlungsplan, Aufgaben- und Kompetenzdelegation)
  • Fokus Angebot «Sozialdienst-Check Sozialhilfe»
  • Diskussion und Fragen
  • Apéro Riche
  • Anmeldung

Button_Anmeldung

 

E-Government Information Aargau

«E-Government wird zur Kultur»

Die Organisation E-Government Aargau lädt zur sechsten «E-Government Information Aargau» ein. Der Anlass steht unter dem Motto «E-Government wird zur Kultur» und richtet sich an die Mitarbeitenden und Vorgesetzten der kantonalen und kommunalen Verwaltung ebenso  an Wirtschaftsvertreter und die politischen Entscheidungsträger. Die Veranstaltung findet am Freitag, 30. August 2019, 8:00 – 10:00 Uhr in der Aula der Berufsschule Aarau mit anschliessendem Znüni statt.

Erfahren Sie mehr über die erfolgreiche Umsetzung von E-Government im Aargau und den Nutzen der bereits heute verfügbaren E-Government Dienstleistungen. Der jährlich stattfindende Anlass dient dazu, die gemeinschaftliche Identität zu vertiefen und ein gemeinsames Verständnis für die E-Government Zusammenarbeit zwischen Kanton und Gemeinden zu entwickeln. Regierungsrat Dr. Markus Dieth als Vorsitzender der Steuerung E-Government Aargau und Renate Gautschy als Präsidentin der Gemeindeammänner-Vereinigung werden die Veranstaltung eröffnen. Auch Publis darf als Vertretung der kommunalen Verwaltungen innerhalb der Fachstelle E-Government Aargau zum Anlass beitragen. Wir freuen uns, Sie in Aarau anzutreffen.

Button_Anmeldung